Berufsschulen

Für viele Hildesheimer steht nach dem Schulabschluss eine Ausbildung im Fokus. Welches Angebot gibt es in Stadt und Landkreis Hildesheim, was bietet die jeweilige Schule an, wie und wo läuft die Anmeldung? Wir haben Informationen über die Berufsbildenden Schulen in Hildesheim zusammengefasst:

Berufsbildende Schule Walter Gropius

Adresse: Steuerwalder Str. 158, 31137 Hildesheim

Telefon: 05121 – 75340

Telefax: 0 51 21 – 75 34 – 25

Internet: www.bbs-walter-gropius.de

E-Mail: info@wgshi.de

Schulleiterin: Ute Rahlves

Zahl der Schüler: 1400

Essensangebote: Cafeteria

Fremdsprachen: Englisch

Schwerpunkte:

Durchgängige berufliche Bildungsperspektiven vom Berufsvorbereitungsjahr (BVJ) oder der Sprachförderklasse (SFK) über Berufseinstiegsklassen (BEK) in Berufsfachschulen (BFS) und die Berufsschule in den Berufsbereichen:

  • Agrarwirtschaft mit der BFS Agrarwirtschaft
  • Bautechnik mit der BFS und der BEK Bautechnik
  • Drucktechnik, Mediengestaltung und Verpackungsmitteltechnik mit der BFS
  • Druck- und Medientechnik in zwei Schwerpunkten (Mediengestaltung oder Medientechnologie)
  • Farbtechnik mit der BFS und BEK Farbtechnik
  • Gastronomie und Lebensmittelhandwerk mit der BFS und der BEK Gastronomie und BEK Lebensmittelhandwerk
  • Hauswirtschaft mit der BFS und der BEK Hauswirtschaft
  • Holztechnik mit der BFS und der BEK Holztechnik
  • Körperpflege mit der BFS und der BEK Körperpflege

Besonderheiten:

Projekt- und praxisorientierter Unterricht Berufswettbewerbe, Deutsches Sprachdiplom (DSD I Pro) in Sprachförderklassen, Internationale Austauschprogramme mit europäischen Ländern (Erasmus+) und Namibia, Kooperationen mit allgemeinbildenden Schulen, Meister- und Technikerausbildung in unserer Fachschule Farb- und Lacktechnik

AG-Angebot: Sprachförderangebote

Anmeldung:

Informationen und Formulare zur Anmeldung finden Sie auf unserer Schulhomepage. Bitte melden Sie sich für unsere Vollzeitschulformen (Sprachförderklassen (SFK), Berufsvorbereitungsjahr (BVJ), Berufseinstiegsklassen (BEK), Berufsfachschulen (BFS) und Fachoberschulen (FOS)) im Februar an. Anmeldungen zur Berufsschule und für SPRINT-Maßnahmen sind jederzeit möglich.

(Stand 01/19) 

Berufsbildende Schule Alfeld (Leine)

allgemein3

Adresse: Hildesheimer Str. 55, 31061 Alfeld (Leine)

Telefon: 05181 / 706-0

E-Mail: sekretariat@bbs-alfeld.de

Internet: www.bbs-alfeld.de

Schulleiter: Herr Schulz, Vertreter: Herr Brunschön

Zahl der Schüler: rund 1400

Essensangebote: Mensa

Schwerpunkte:

Als Bündelschule bietet die BBS Alfeld Bildungsmöglichkeiten in den Bereichen Soziales, Wirtschaft, Hauswirtschaft und Technik. Neben beruflichen Abschlüssen werden alle allgemeinbildenden Abschlüsse vergeben – vom Hauptschulabschluss bis zum Abitur.

Besonderheiten:

Ausbildungsberufe: Industriemechaniker, Mechatroniker, Werkzeugmechaniker, Feinwerkmechaniker Maschinenbau, Feinwerkmechaniker Zerspanungstechnik, Zerspanungsmechaniker, Konstruktionsmechaniker, Metallbaumechaniker, Maschinen- und Anlagenführer, Kraftfahrzeugmechatroniker, Technischer Modellbauer Anschauung, Technischer Modellbauer Gießerei, Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, Elektroniker für Betriebstechnik, Elektroniker FR Energie- und Gebäudetechnik, Industriekaufmann, Bankkaufmann im Einzelhandel, Kaufmann für Büromanagement, Fachlagerist, Fachkraft für Lagerlogistik, Verkäufer Vollzeitbildungsgänge 

Bereich Soziales: Berufsvorbereitungsjahr Hauswirtschaft und Pflege, Berufseinstiegsklasse Hauswirtschaft/Pflege, Berufsfachschule sozialpädagogische Assistenz, Fachschule Sozialpädagogik und mehr

Bereich Technik: Berufsvorbereitungsjahr Technik, Berufsfachschule Elektrotechnik, Berufsfachschule Metalltechnik, Berufsfachschule Sanitär-Heizungs-Klimatechnik, Fachoberschule Technik, Berufsfachschule Sozialpflege, Berufsfachschule Wirtschaft, Fachoberschule Wirtschaft,. 

(Stand 01/19)

Informationstag am 06.02.2019 von18.30 bis 20.30 Uhr.

Elisabeth-von Rantzau-Schule

allgemein3Adresse: Wiesenstraße 23 E, 31134 Hildesheim mit Schulstandort

Stiftskirchenweg 4, 31139 Hildesheim

Telefon: (05121) 8090-490

E-Mail: info@evrs.de

Internet: www.evrs.de

Schulleiter: Prof. Alois-Ernst Ehbrecht

Zahl der Schüler: 500

Fremdsprachen: Englisch, Spanisch

Schulformen: Berufsfachschule Sozialpädagogische/r Assistent/in, Fachschule Sozialpädagogik, Fachoberschule Gesundheit und Soziales, Schwerpunkt Sozialpädagogik, Berufsoberschule Gesundheit und Soziales

Besonderheiten:

  • Schulgeldfreiheit in der Berufsfachschule und Fachschule ab 1. August 2019
  • Allg. Hochschulreife in der Berufsoberschule, Erasmus-Plus-Ausbildungsprojekt im europ. Ausland, qualifizierte Praxisausbildung,
  • Tage religiöser Orientierung

AG-Angebot: Fremdsprachen, Mathematik, Chorgesang, Gitarrenausbildung, Etui-Projekt, Schulband, Schulkiosk 

Aufnahme: ganzjährig

(Stand 01/19)

Informationstag am 29. Januar, 18.30 Uhr.

Fachschule Holztechnik und Gestaltung Hildesheim

Adresse: Dammtor 1, 31139 Hildesheim

Telefon: (05121) 41042

E-Mail: sekretariat@holztechnik-hildesheim.de

Internet: www.holztechnik-hildesheim.de

Schulleiter: Arne Steinau

Zahl der Schüler: 158

Besonderheiten:

Die Fachschule Holztechnik & Gestaltung Hildesheim ist eine Schule mit persönlichem Charakter, an der – im Gegensatz zu anderen Technikerschulen – ausschließlich Fachschüler ausgebildet werden, die bereits eine abgeschlossene Berufsausbildung im Bereich Holztechnik erworben haben. Die Schule kann auf eine langjährige, lebhafte Tradition zurückblicken, in der sich das Schulbild häufig gewandelt und den gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Anforderungen angepasst hat. Sie wird geführt in den Fachrichtungen Holztechnik und Holzgestaltung mit dem Schwerpunkt „Objektdesign“. Die Integration der Fachrichtungen „Technik“ und „Gestaltung„ unter einem Dach, entspricht der Ausbildung nach der Intention der Werkkunstschulen. Darüber hinaus ist die Fachschule Holztechnik und Gestaltung eine international bekannte Fachinstitution und kompetenter Partner für qualifizierte Weiterbildung in den Bereichen Handwerk, Industrie und Handel.

Anmeldung: Alle Formulare zur Anmeldung finden sich auf der Homepage.

(Stand 01/19)

Friedrich-List-Schule

 

friedrich listAdresse: Wollenweberstr. 66, 31134 Hildesheim

Telefon: 05121 – 1710

E-Mail: info@friedrich-list-schule.de

Internet: www.friedrich-list-schule.de

Schulleiter: Dietmar Ehbrecht, Zahl der Schüler: 1950

Ganztagsschule: Ja (für den Berufsschulbereich)

Essensangebote: Kiosk

Fremdsprachen: Englisch, Spanisch und Französisch

Schwerpunkte:

Profilfach Wirtschaft, alle Schulabschlüsse erreichbar, vom Hauptschulabschluss bis zur Allgemeinen Hochschulreife.

Schulformen: Berufseinstiegsschule, Berufsfachschulen (Handel, Büro, IT), Fachoberschule Wirtschaft und Verwaltung, Berufliches Gymnasium Wirtschaft, Berufsschule (14 Ausbildungsberufe)

Besonderheiten:

Bilingualer Unterricht in Volkswirtschaft, Sportangebote, Beratungslehrer, Schulportal für Lehrer und Schüler. Umfassende Zusammenarbeit mit Eltern, Ausbildungsbetrieben, Kammern, Wirtschaftsjunioren, Arbeiter-Kind.de, Deutsches Rotes Kreuz. Schulpartnerschaften mit Pavia (Italien), Pula (Kroatien), Angoulême (Frankreich), Barcelona/Malaga (Spanien). ECDL-Prüfungszentrum, Humanitäre Schule, Schüler helfen Schülern

AG-Angebot: Schulband fls sound, Bücherei, Schülerradio, Schülervertretung

Anmeldung

Für den Vollzeitschulbereich gibt es jeweils im Februar den offiziellen Bewerbungszeitraum für das nächste Schuljahr. Generell besteht aber auch danach die Möglichkeit, sich zu bewerben.

Bewerbungsunterlagen für die Vollzeitschulformen (Berufliches Gymnasium Wirtschaft, Fachoberschule Wirtschaft, Einjährige Berufsfachschulen Wirtschaft (Büro, Handel, IT) und die Berufseinstiegsschule Wirtschaft) werden innerhalb der Öffnungszeiten im Sekretariat entgegengenommen. Das gilt ebenso für den Teilzeitschulbereich (Berufsschule). Die entsprechenden Vordrucke stehen auf der Homepage als PDF-Datei zum Download bereit. Alternativ dazu kann die Anmeldung durch die Ausbildungsbetriebe auch per Post oder Fax erfolgen.

(Stand 01/19)

Informationstag: Markt der Möglichkeiten am 17. Januar, 17 bis 20 Uhr.

Herman-Nohl-Schule

hi-gsn-Herman-Nohl-Adresse: Steuerwalder Str. 162, 31137 Hildesheim

Telefon: 05121 – 7680-0

E-Mail: sekretariat@bbs-hns.lkhi.de.de

Internet: www.herman-nohl-schule.de

Schulleiterin: Oberstudiendirektorin Martina Reinhardt

Zahl der Schüler: 1300

Besonderheiten:

Das Motto der Herman-Nohl-Schule „Bildung für humane Dienste“ steht für ein breites Spektrum an Berufen aus den Bereichen humaner Dienstleistungen: Gesundheit, Pflege, Hauswirtschaft und Sozialwesen. Die aufeinander abgestimmten Bildungswege führen entweder zu einem qualifizierten Berufsabschluss oder zu einem qualifizierten Schulabschluss, der den Besuch einer weiterführenden Schulform oder sogar die Aufnahme eines Studiums an Fachhochschulen und Universitäten erlaubt. [Weitere Informationen im Hauptmenü unter „Bildungswege“].

In der praktischen Ausbildung kooperiert die Herman-Nohl-Schule mit fast allen Kindertagesstätten in Stadt und Landkreis Hildesheim sowie mit zahlreichen sozialpädagogischen, sonderpädagogischen und pflegerischen Einrichtungen, Krankenhäusern und Arzt- und Zahnarztpraxen. Ganz neue Perspektiven eröffnen sich den Schülerinnen und Schülern der Fachschule Sozialpädagogik und der Berufsfachschule Ergotherapie durch die Kooperation mit der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK) in Hildesheim.

Viele der Fach- und Fachpraxislehrerinnen und -lehrer haben, bevor sie zum Schuldienst kamen, in unterschiedlichsten Berufen Erfahrungen sammeln können, die sie jetzt in den Unterricht einbringen. In den einzelnen Abteilungen finden sich Diplompädagogen und Diplomsozialpädagogen, Gesundheitspädagogen, Diplomheilpädagogen, Diplompsychologen, Diplommusiktherapeuten, Diplomernährungswissenschaftler, Ärzte und Zahnärzte, Diplom-Handelslehrer sowie Informatiker. Zum Kollegium zählen selbstverständlich auch die Lehrkräfte für die allgemeinbildenden Fächer, die von Deutsch und Fremdsprachen über Naturwissenschaften bis hin zu Mathematik reichen, und ebenso Sport-, Kunst- und Musiklehrer sowie einen evangelischen Pastor und eine katholische Pastoralreferentin als Seelsorger.

Unsere Schule ist ein Ort bewusster und lebendiger Lern- und Lebenserfahrungen, an dem alle Beteiligten verantwortlich und aktiv zu einer offenen Arbeits- und Kommunikationskultur beitragen. Wir praktizieren erwachsenengemäße und die Eigenverantwortung fördernde Unterrichtsmethoden.

Anmeldung

Anmeldungen für sämtliche Schulformen können als PDF-Dokument auf der Homepage heruntergeladen und im Sekretariat abgegeben werden. Für jede Schulform gibt es ein speziell angefertigtes Formular. Bitte beachten: Für Ausbildungsgänge, in denen im Rahmen von Praktika ein regelmäßiger direkter Kontakt zu Kindern, Jugendlichen und anderen Personen besteht, wird zur Anmeldung auch der Nachweis eines erhöhten Immunschutzes sowie ein erweitertes Führungszeugnis benötigt; die entsprechenden Formulare müssen ebenfalls heruntergeladen werden. Anmeldeschluss: 28. Februar

(Stand 01/19)

 

Michelsenschule - BBS

 

sta-12-michelsen-loAdresse: Schützenwiese 21, 31137 Hildesheim

Telefon: 05121/9316-0

E-Mail: sekretariat@michelsenschule.de

Internet: www.michelsenschule.de

Schulleiter: Dr. Rudolf Schäffer, Zahl der Schüler (nur BBS-Schulformen): 258

Bildungsprofil:

Neben den gymnasialen Schulformen bietet die Michelsenschule folgende berufsbildende Schulformen an: Berufliches Gymnasium (Schwerpunkte Agrarwirtschaft und Ökotrophologie), Berufsschulen und Fachschulen (Agrarwirtschaft).

Das Berufliche Gymnasium führt zur Allgemeinen Hochschulreife (Abitur) und ermöglicht den Schülerinnen und Schülern dabei eine berufliche Schwerpunktsetzung. Voraussetzung für den Besuch dieser Schulform ist der Erweiterte Sekundarabschluss I.

Die Berufsschule Agrarwirtschaft ist theoretischer Teil des dualen Ausbildungssystems; sie ergänzt und vertieft die praktische Ausbildung im landwirtschaftlichen Betrieb. Mit dem erfolgreichen Abschluss der Berufsausbildung verbunden ist der (nachträgliche) Erwerb des Realschulabschlusses.

In den Ein- und Zweijährigen Fachschulen Agrarwirtschaft wird den Schülerinnen und Schülern eine vertiefende berufliche Weiterbildung mit dem Schwerpunkt „Unternehmens-führung“ angebotenen, die zum Einen auf den Qualifikationen der Berufsausbildung, zum Anderen auf beruflichen Erfahrungen im Anschluss an die Berufsausbildung aufbaut. Ziel ist es, die Absolventen zur Führung mittelständischer Unternehmen in der Landwirtschaft sowie den vor- und nachgelagerten Bereichen zu befähigen. Voraussetzung für den Besuch dieser Schulformen ist der erfolgreiche Abschluss der Berufsausbildung, für die Zweijährige Fachschule außerdem der Nachweis eines Praxisjahres sowie der Realschulabschluss.

Neben dem fachlichen Abschluss (Staatlicher geprüfter Betriebswirt) erhalten die Schülerinnen und Schüler bei nachgewiesener Eignung die Ausbilderbefähigung zuerkannt. Daneben können die Schülerinnen und Schüler die Fachhochschulreife erwerben, die ihnen den Zugang zum Hochschulbereich öffnet.

Anmeldung:

Anmeldungen zu allen berufsbildenden Schulformen erfolgen bis zum 20.2. des Jahres; Formulare sowie weitergehende Informationen zu den erforderlichen Qualifikationen finden sich auf der Homepage der Schule („Aktuelle Informationen“, „Download“)

(Stand 01/2016)

Werner-von-Siemens-Schule

Werner von Siemens2Adresse: Rathausstr. 9, 31134 Hildesheim

Telefon: 05121 – 9179 – 0

E-Mail: info@wvss.de

Internet: www.wvss.de

Schulleiter: Tilman Diepholz-Seeger

Zahl der Schüler: rund 1500

Schwerpunkte: 

Technik: Metalltechnik, Fahrzeugtechnik, Elektrotechnik, Informationstechnik. Die Förderung der beruflichen Handlungskompetenz der Schüler steht im Mittelpunkt der pädagogischen Arbeit. Mit der Industrie und dem Handwerk in der Region kooperiert die Schule in der beruflichen Erstausbildung sowie in der Fort- und Weiterbildung. Alle Bildungsgänge vom Erwerb des Hauptschulabschlusses bis zum Abitur: Berufsschule (duale Berufsausbildung), Berufsvorbereitungsjahr, Berufseinstiegsschule, Berufsfachschule (Schwerpunkt Metall- und Elektrotechnik/ Mechatronik), Fachoberschule Technik (Klasse 11 und 12), Berufliches (Technisches) Gymnasium (Erwerb der allgemeinen Hochschulreife – Abitur), Technikerschule (Metall- und Elektrotechnik). Die Ausbildung in allen Bildungsgängen und Berufsfeldern beinhaltet fachtheoretische Anteile, umfangreiche praktische Arbeiten und die Bearbeitung von Projektaufgaben. Hierzu ist die Schule an beiden Standorten mit modernen Werkstätten, gut eingerichteten Laboren und Fachräumen ausgestattet. PC-Räume, Labore für IT-Technik, Energietechnik, Automatisierungstechnik, CNC-/CAD-Systeme, Sanitär- und Heizungstechnik und Fahrzeugtechnik sind ebenso wie Werkstätten für Metall-und Elektrotechnik verfügbar.

Besonderheiten:

Anmeldungen für alle Schulformen für das folgende Schuljahr erfolgen in der Regel jeweils im Februar eines Kalenderjahres. Anmeldungen für die Berufsschule sind jederzeit möglich. Sie können die entsprechenden Online-Formulare auf der Schul-Homepage nutzen. Die Schule nimmt die Bewerbungsunterlagen während der Öffnungszeiten der Schulsekretariate auch persönlich entgegen.

(Stand 01/19)

Informationstag: Donnerstag, 7. Februar.

Buhmann -Schule

Adresse: Hindenburgplatz 1, 31134 Hildesheim

Telefon: 05121 – 33073

E-Mail: info@buhmann-schule.de

Internet: www.buhmann-schule.de

Schulleiter: Thomas Ruppel

Zahl der Schüler: 250

Organisation: Halbtagsschule

Essensangebote: Cafeteria

Schwerpunkte:

  • Berufsfachschule Wirtschaft für Hauptschulabsolventen (Schwerpunkt: Einzelhandel)
  • Berufsfachschule Wirtschaft für Realschulabsolventen (Schwerpunkt: Büromanagement)
  • Fachoberschule Wirtschaft (Klasse 11 und 12)
  • Fachoberschule Gestaltung (Klasse 11 und 12)

Besonderheiten:

  • Kleine Klassen
  • Individuelle Betreuung
  • Kostenloser Förderunterricht
  • KMK-Fremdsprachenzertifikat
  • Kooperationen mit hiesigen Hochschulen, Uni, Unternehmen, der Stadt Hildesheim Berufsorientierung

AG-Angebot: Fußball-AG

Anmeldung: jeder Zeit möglich

Schulgeld: Berufsfachschule, FOS Klasse 11: 30 Euro/Monat; FOS Klasse 12: 60 Euro/Monat. 

(Stand 01/19)

Infoabende 17. Januar und 14. Februar, jeweils 18 Uhr